HR70xx - Innovative Heißkanalsteuerung von ELOTECH

20 Jahre Erfahrung im Bereich Heißkanalsteuerung

Ihre Heißkanalsteuerung als OEM-Produkt

  • Eigenes Gehäusedesign und eigene Bedienoberfläche  = Ihr individuelles Produkt
  • Einheitliche Bedienung innerhalb der Gerätefamilie
  • Keine Vergleichbarkeit zu anderen Wettbewerbern

Leistungsmerkmale 

  • Kompakte Heißkanalsteuerung
  • Hohe Regelungsgenauigkeit - Verbesserung des Vergussergebnisses und Reduzierung von Abfällen
  • Niedriger Energieverbrauch durch Verbundaufheizung
  • Optimierter PID-Regel-Algorithmus speziell für Heißkanalsysteme
  • Rampenfunktion
  • Softstart
  • Heizstromüberwachung
  • Selbstoptimierung
  • Boost-Funktion
  • Graphische Darstellung der einzelnen Zonen wie auch der PID Werte, Stellgrad und Soll-Ist-Werte
  • Logbuchdarstellung und Datensicherung
  • Schnittstellen: Ethernet, USB, Modbus, Profibus DP, Canopen, Profinet und OPCUA (in Umsetzung)
  • Diverse Protokolle wie Arburg, …

Bedienung

  • 7 Zoll Touch Display
  • Über Viewer-Software fern bedienen. Bildschirmübertragung via Ethernet ins Firmennetzwerk („Viewer“). Abrufbar über PC, Smartphone, Tablet etc.
  • Intuitive Bedienung durch übersichtliche Darstellung
  • Option: Bedienung über Tastatur und Maus
  • Option: Anschluss eines weiteren Monitors

Varianten

  • HR7004: 4-Zonen-Gerät
  • HR7008: 8-Zonen-Gerät
  • HR7912; 12-Zonen-Gerät
  • HR7016: 16-Zonen-Gerät

Grundlegende Bedienfunktionen

  • Mit einem Klick auf den Sollwert erfolgt die Änderung des Sollwertes durch die Eingabe in einem weiteren Fenster.
  • Ein-/Ausschaltung der einzelnen Zone
  • Wahl zwischen Automatik und Handbetrieb. Bei Handbetrieb wird der Handstellgrad aktiviert. Softstartfunktion ist ausgeschaltet.
  • Einfaches kopieren von Parametern auf andere Zonen bei individueller Auswahl der Zonen.
  • Zonennummern ändern durch Offsets oder mittels individueller Ziffer (Prioritätenfolge: 1. Offset, 2. individuelle Nummer, 3. System-Nummerierung)
  • Logbuchfunktion

Inbetriebnahme-Funktionen

  •  Fühlertypeinstellung: Auswahl zahlreicher Sensortypen . Auswahl zwischen Lineareingängen, PT100 oder verschiedenen Thermoelementen.
  • Individuelle Sperrung verschiedener Bereiche. Benutzerverwaltung mit Kennwortschutz
  • Effiziente Überprüfung des Heißkanalsystems vor Inbetriebnahme des Werkzeuges. (richtige Verkabelung und somit Vermeidung vorzeitiger Schäden an Sensoren oder Heizelemente).
  • Austausch der Sicherung: Falls eine Sicherung getauscht werden soll, geschieht dieses ohne zusätzliches Werkzeug und durch eine einfache Entriegelung des Deckels. (Je nach Gehäusevariante). Die Sicherungen für Heiz- und Thermoelemente befinden sich direkt auf dem Leistungsboard und können schnell ersetzt werden.

Sicherheitsfunktionen

  • Individuell einstellbares Monitoring: Meldungen bei Temperaturalarm bei einer oder mehreren Zonen, Fühlerfehler, Kühlkörpertemperatur, Einschaltsperre, Systemfehler, Stromalarme, Energiespitzen pro Zone und des Systems, …
  • Leckage-Alarm: Kommt es zu einem schnellen nicht geplanten Temperatur- bzw. Energieanstieg, beispielsweise an einer Düse, kann dieses ein Signal für eine Leckage sein. Durch die automatische Energieüberwachung werden teure Ausfallzeiten vermieden. (in Planung)
  • Stopp der Aufheizung bei Fehlermeldung oder Stillstand
  • Automatische Sicherung der Daten über USB-Speicher

Monitoring

  • Einstellungen bei Temperaturalarm: Min und Max-Wert, ob absolut oder relativ zum Sollwert ? Verzögerungswert für Alarmgebung, Selbsthaltung (ein-aus), Bereitschaftsverhalten
  • Sicherungsausfall
  • Für jede Zone einstellbare Stromalarm Grenzwerte inkl. Reststromgrenze und Anzeige akt. Reststrom.
  • Intelligente Leistungsbegrenzung

(Die oberen Merkmale befinden sich teilweise noch in der Umsetzung)