Heißkanalsteuerung für OEM-Kunden

Schon seit über 20 Jahren entwickelt und fertigt ELOTECH Elektronikkomponenten und Software für den Bereich Heißkanalsteuerungen. Jetzt stellt ELOTECH eigene Heißkanalsteuerungen vor. Neben kleineren kostengünstigeren Systemen basierend auf den PID-Regler R4000, stellt ELOTECH auf einer leistungsstärkeren Prozessorplattform und einem großen 7-Zoll Touch-Display die größeren Plattformen vor. Die unterschiedlichen Modelle basieren auf 1-, 2-, 4-, 6- (Modell HR400x) sowie 8-, 16- und 32-Zonen (Modell HR70xx). Die großen Zonensysteme sind zudem kaskadierbar. Größere Systeme sind als Individualprodukt möglich.

Die Heißkanalsteuerungen werden exklusiv für OEM-Kunden entwickelt. Basierend auf der gleichen Elektronik- und Software-Plattform können ausgewählte OEM-Kunden Ihre eigene Gehäusevariante sowie auch ihre individuelle Bedienoberfläche in Zusammenarbeit mit ELOTECH entwickeln. ELOTECH entwickelt und integriert zudem zusätzliche kundenspezifische Sonderfunktionen in die GUI. Außerdem kann der OEM-Kunde die Schnittstellenbelegung individuell auswählen.


Heißkanalsteuerungen HR400x

Die HR400x-Einstiegsfamilie basiert auf der bewährten Technik des R4000 PID-Reglers

PID-Regler R4000:

  • Varianten mit 1-, 2-, 4- oder 6 Zonen
  • Standard- Bedienoberfläche des R4000 erweitert um Heißkanalfunktionen
  • Sicherungen von außen zugänglich
  • Passive Kühlung

Funktionsumfang:

  • PID-Regelbetrieb nach ELOTECH Regel-Algorithmus
  • Stellbetrieb / Handstellgrad
  • Verbundaufheizung
  • Selbstoptimierung der PID-Parameter
  • Softstart
  • Temperaturabsenkung „Lower“
  • Boost-Funktion (Temperatur-Anhebung)
  • Rampenfunktion
  • Temperaturüberwachung des Systems
  • Heizstromüberwachung
  • Fühlerfehlererkennung
  • Graphische Anzeige
  • Monitoring-Funktion
  • Logbuchfunktion
  • Datenspeicherung über USB-Stick
  • Messfühler: Thermoelement Typ L
  • Option: Webbrowser basierte Bedienung

Bedienung:

  • 3,5-Zoll-Touchdisplay
  • graphische Darstellung des Temperaturverlaufs

Schnittstellen:

  • Amphenol-Stecker (Sensorik und Heizung), Option: Harting
  • Relais-Signal
  • Ein-Aus-Schalter
  • USB-Speicher-Schnittstelle
  • TTY-Schnittstelle mit Standard Protokollen
  • Option: diverse Busschnittstellen (RS-232, RS-485, Profibus, Profinet, OPC UA)
  • Netzanschluss: 1,5 m mit Schuko-Stecker (Variante 1 + 2), 3 m mit CEEE-Stecker (Variante 3 + 4)

Gehäuse:

  • Abmessungen: ca. (HxBxT): H=144 mm B=250 mm T=300 mm
  • Schalttafel-Einbau des R4000-Basisgerätes
  • Eloxierte Front-Aluplatte – Regler mit ELOTECH-Frontfolie
  • Kühlkörper: seitlich montiert, ca. 1 cm stark, je nach Modell 1- oder 2-seitig.

 

 

Basis der Heißkanalsteuerung HR400x: R4000             

Heißkanalsteuerungen HR70xx

Die HR70xx-Familie basiert auf die Prozessorplattform iMX6 und der Heißkanal-Leistungsbaugruppe CCM1000.

  • Kernkomponenten: PID-Regler R7100 und Leistungsbaugruppe CCM1000
  • Standard-Bedienoberfläche des HR70xx mit Heißkanalfunktionen
  • Sicherungen von innen zugänglich, Weitere Variante mit außenliegenden Sicherung in Planung
  • Passive Kühlung


Funktionsumfang:

  • ELOTECH PID-Regel-Algorithmus
  • VNC-Viewer Funktion
  • Verbundaufheizung
  • Stellbetrieb / Handstellgrad
  • Selbstoptimierung der PID-Parameter
  • Softstart
  • Leitbetrieb (Parallelschaltung)
  • Leckage-Erkennung
  • Temperaturabsenkung „Lower“
  • Boost-Funktion (Temperatur-Anhebung)
  • Rampenfunktion
  • Kühlkörpertemperaturüberwachung des Systems
  • Heizstromüberwachung
  • Fühlerfehlererkennung
  • Graphische Anzeige inkl. PID-Graph
  • Gruppierung von Zonen
  • Monitoring-Funktion
  • Logbuchfunktion
  • Datenspeicherung über USB-Stick
  • Messfühler-Thermoelement Typ J, L, K
  • Friktions-Überwachung


Bedienung:

  • 7 Zoll Touchdisplay
  • Verlaufsgraph und PID-Graph

Schnittstellen/Protokolle:

  • Harting-Stecker (Sensorik und Heizung)
  • Relais-Stecker (OK-Signal)
  • TTY
  • Protokolle: Arburg, Engel, Kraus Maffei
  • Standby-Eingang (initiiert Temperatur Absenkung)
  • Ein-Aus-Schalter
  • USB-Speicher-Schnittstelle an der Frontplatte
  • Ethernet-Schnittstelle
  • Option: diverse Busschnittstellen (RS-232, RS-485, Profibus, Profinet, OPC UA)
  • Netzanschluss: 2,5 m Kabel mit CEE-32 Stecker, 400V


Gehäuse:

  • 8- und 16-Zonen Variante (HxBxT): H=200 mm B=430 mm T=300 mm
  • 24- und 32-Zonen Variante: ca. (HxBxT): H= 300 mm B=430 mm T=300 mm
  • Elotech-Frontfolie
  • Kühlkörper: seitlich montiert, je nach Modell 1- oder 2-seitig.

Varianten:

  • HR7008 – 8-Zonen Variante
  • HR7016 – 16-Zonen Variante
  • HR7032 – 32-Zonen Variante
  • 16- und 32-Zonen Varianten sind kaskadierbar
  • Sonderlösungen: Höhere Zonen Modelle sind möglich.